Projekt Beschreibung

Das offizielle Kochbuch zur China Study kommt bei uns besonders häufig zur Anwendung, es ist sogar eines unserer Lieblingskochbücher. Hier werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse der berühmten China Study mit 120 gesunden und köstlichen Rezepten umgesetzt.

AUTORIN

LeAnne Campbell

KATEGORIE

Kochbuch

ERSCHIENEN

1. Auflage 2015
riva Verlag*

ZUM BUCH*
Das offizielle Kochbuch zur China Study von LeAnn Campbell

Wer sich mit dem gesundheitlichen Aspekt der veganen Ernährung auseinandersetzt, stolpert früher oder später über den Bestseller China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise* von T. Colin Campbell und Thomas M. Campbell. Die China Study ist einer der umfangreichsten Ernährungsstudien, die je durchgeführt wurden.

Autorin

Das offizielle Kochbuch zur China Study stammt von LeAnne Campbell, der Tochter von T. Colin Campbell, welche die wissenschaftlichen Erkenntnisse ihres Vaters aufgreift und in über 120 köstlichen veganen Rezepten anwendet. Ihr Vater hat selbst das Vorwort zum Buch verfasst. Er hat sozusagen seinen Segen erteilt und bestätigt, dass sich die Rezepte mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen und der Gesundheitsphilosophie Campbell’s aus der China Study decken, wenngleich er eine gewisse Voreingenommenheit aufgrund des familiären Verhältnisses zur Autorin einräumt.

Inhalt

In der Einführung gibt die Autorin einen Abriss über die wesentlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse ihres Vaters und der China Study. Charakteristisch für die Ernährungsphilosophie, die aus der China Study abgeleitet wird, ist unter anderem, dass in der rein pflanzlichen Ernährung keine zugesetzten Fette oder Öle beim Kochen verwendet werden. Campbell spricht dabei bewusst von zugesetzten Fetten, um sie von hochwertigen pflanzlichen Nahrungsmitteln zu unterscheiden, die von Natur aus einen hohen Fettgehalt haben. Diese sind im Vergleich zu zugesetzten Fetten ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden, vollwertigen und pflanzlichen Ernährung. Auch Salz und Süßungsmittel werden nur sehr sparsam eingesetzt.

Da die Autorin selbst Mutter zweier Kinder ist, widmet sie einen Teil der Einführung auch dem Thema Vegane Ernährung für Kinder und beantwortet die wichtigsten Fragen, die in diesem Zusammenhang häufig gestellt werden. Die pflanzlichen Nahrungsmittel, die in den Gerichten zur Anwendung kommen, teilt Campbell in insgesamt acht Kategorien ein: Früchte, Körner, Blätter, Wurzeln, Hülsenfrüchte, Blüten, Nüsse und Pilze. Sie klärt über die wesentlichen Eigenschaften der Nahrungskategorien auf und gibt eine grundlegende Handlungsanleitung zur Planung der Mahlzeiten und zur Zubereitung der Nahrungsmittel. Wer sich anfangs mit einer kompletten Umstellung auf eine vegane Ernährung noch schwer tut, erhält auch Tipps, wie Lebensmittel tierischen Ursprungs oder stark verarbeitete Lebensmittel durch pflanzliche und vollwertige Nahrungsmittel ersetzt werden können.

Im Rezeptteil selbst werden die Gerichte in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Brot & Muffins
  • Frühstücksgerichte
  • Vorspeisen & Salate
  • Suppen
  • Sandwiches
  • Hauptgerichte
  • Beilagen
  • Desserts

Zu den meisten der insgesamt 120 Gerichte gibt es ansprechende Fotos. Es werden jeweils die Zubereitungszeit, Garzeit/Backzeit, Portionsgrößen und die Nahrungsmittelkategorien angeführt, die beim jeweiligen Gericht zur Anwendung kommen. Die Zubereitungsbeschreibungen sind kurz, prägnant und nachvollziehbar aufbereitet.

Fazit

Wie eingangs schon erwähnt, ist dies eines unserer Lieblingskochbücher, da wir uns mit der dahinterstehenden Gesundheitsphilosophie identifizieren können und es uns das Kochen ein doppelt so hohes Vergnügen bereitet, wenn die ohnehin sehr schmackhaften Gerichte auch noch einen hohen gesundheitlichen Mehrwert bieten. Eines unserer absoluten Lieblingsgerichte ist Polenta mit Reis und Bohnen, wo ihr ein Rezept in etwas abgewandelter Form auch in unserer Rezepte-Rubrik nachlesen könnt.

Wer sich für eine vegane Küche im Sinne einer pflanzlichen Vollwertkost interessiert, die zudem auf wissenschaftlichen Erkenntnissen einer der umfangreichsten Ernährungsstudien von T. Colin Campbell beruht, der sollte sich dieses Buch unbedingt zulegen. Die Rezepte sind einfach gehalten, leicht nachzukochen, schmecken ausgezeichnet und sind zudem sehr gesund.


Transparenz: Dieser Blogartikel enthält unsere persönliche Empfehlung in Form von Affiliate-Links. Diese sind mit einem (*) gekennzeichnet. Wenn du etwas über diese Links kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Diese Provisionen helfen uns, die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Dafür sind wir dir sehr dankbar!

Weitere interessante Literatur zum Thema Kochen & Backen

Das offizielle Kochbuch zur China Study von LeAnn Campbell

Wer sich mit dem gesundheitlichen Aspekt der veganen Ernährung auseinandersetzt, stolpert früher oder später über den Bestseller China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise* von T. Colin Campbell und Thomas M. Campbell. Die China Study ist einer der umfangreichsten Ernährungsstudien, die je durchgeführt wurden.

Autorin

Das offizielle Kochbuch zur China Study stammt von LeAnne Campbell, der Tochter von T. Colin Campbell, welche die wissenschaftlichen Erkenntnisse ihres Vaters aufgreift und in über 120 köstlichen veganen Rezepten anwendet. Ihr Vater hat selbst das Vorwort zum Buch verfasst. Er hat sozusagen seinen Segen erteilt und bestätigt, dass sich die Rezepte mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen und der Gesundheitsphilosophie Campbell’s aus der China Study decken, wenngleich er eine gewisse Voreingenommenheit aufgrund des familiären Verhältnisses zur Autorin einräumt.

Inhalt

In der Einführung gibt die Autorin einen Abriss über die wesentlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse ihres Vaters und der China Study. Charakteristisch für die Ernährungsphilosophie, die aus der China Study abgeleitet wird, ist unter anderem, dass in der rein pflanzlichen Ernährung keine zugesetzten Fette oder Öle beim Kochen verwendet werden. Campbell spricht dabei bewusst von zugesetzten Fetten, um sie von hochwertigen pflanzlichen Nahrungsmitteln zu unterscheiden, die von Natur aus einen hohen Fettgehalt haben. Diese sind im Vergleich zu zugesetzten Fetten ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden, vollwertigen und pflanzlichen Ernährung. Auch Salz und Süßungsmittel werden nur sehr sparsam eingesetzt.

Da die Autorin selbst Mutter zweier Kinder ist, widmet sie einen Teil der Einführung auch dem Thema Vegane Ernährung für Kinder und beantwortet die wichtigsten Fragen, die in diesem Zusammenhang häufig gestellt werden. Die pflanzlichen Nahrungsmittel, die in den Gerichten zur Anwendung kommen, teilt Campbell in insgesamt acht Kategorien ein: Früchte, Körner, Blätter, Wurzeln, Hülsenfrüchte, Blüten, Nüsse und Pilze. Sie klärt über die wesentlichen Eigenschaften der Nahrungskategorien auf und gibt eine grundlegende Handlungsanleitung zur Planung der Mahlzeiten und zur Zubereitung der Nahrungsmittel. Wer sich anfangs mit einer kompletten Umstellung auf eine vegane Ernährung noch schwer tut, erhält auch Tipps, wie Lebensmittel tierischen Ursprungs oder stark verarbeitete Lebensmittel durch pflanzliche und vollwertige Nahrungsmittel ersetzt werden können.

Im Rezeptteil selbst werden die Gerichte in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Brot & Muffins
  • Frühstücksgerichte
  • Vorspeisen & Salate
  • Suppen
  • Sandwiches
  • Hauptgerichte
  • Beilagen
  • Desserts

Zu den meisten der insgesamt 120 Gerichte gibt es ansprechende Fotos. Es werden jeweils die Zubereitungszeit, Garzeit/Backzeit, Portionsgrößen und die Nahrungsmittelkategorien angeführt, die beim jeweiligen Gericht zur Anwendung kommen. Die Zubereitungsbeschreibungen sind kurz, prägnant und nachvollziehbar aufbereitet.

Fazit

Wie eingangs schon erwähnt, ist dies eines unserer Lieblingskochbücher, da wir uns mit der dahinterstehenden Gesundheitsphilosophie identifizieren können und es uns das Kochen ein doppelt so hohes Vergnügen bereitet, wenn die ohnehin sehr schmackhaften Gerichte auch noch einen hohen gesundheitlichen Mehrwert bieten. Eines unserer absoluten Lieblingsgerichte ist Polenta mit Reis und Bohnen, wo ihr ein Rezept in etwas abgewandelter Form auch in unserer Rezepte-Rubrik nachlesen könnt.

Wer sich für eine vegane Küche im Sinne einer pflanzlichen Vollwertkost interessiert, die zudem auf wissenschaftlichen Erkenntnissen einer der umfangreichsten Ernährungsstudien von T. Colin Campbell beruht, der sollte sich dieses Buch unbedingt zulegen. Die Rezepte sind einfach gehalten, leicht nachzukochen, schmecken ausgezeichnet und sind zudem sehr gesund.


Transparenz: Dieser Blogartikel enthält unsere persönliche Empfehlung in Form von Affiliate-Links. Diese sind mit einem (*) gekennzeichnet. Wenn du etwas über diese Links kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Diese Provisionen helfen uns, die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Dafür sind wir dir sehr dankbar.

Weitere interessante Literatur zum Thema Kochen & Backen