Projekt Beschreibung

Das Kochbuch zum Bestseller How Not To Die von Dr. Michael Greger verpackt die wissenschaftlichen Erkenntnisse Dr. Gregers in über 100 gesunde und schmackhafte Rezepte.

AUTOR

Michael Greger

KATEGORIE

Gesundheit
Veganismus

ERSCHIENEN

2. deutsche Auflage 2018
Narayana Verlag

ZUM BUCH*
Das How Not To Die Kochbuch von Dr. Michael Greger

Es handelt sich hier um ein Kochbuch von Dr. Michael Greger, in welchem sämtliche Erkenntnisse seines Bestsellers How Not To Die* in über 100 verschiedenen Rezepten zur Anwendung kommen. Wer seinen Bestseller noch nicht gelesen hat, der sollte dies schnellstmöglich nachholen. Hier könnt ihr eine kurze Zusammenfassung bzw. Rezension zu How Not To Die* nachlesen.

Der Autor

Über den Autor des Buchs, Dr. Michael Greger, muss man wohl nicht allzu viel sagen. Er ist ein international bekannter und renommierter Arzt, Ernährungswissenschaftler und der Gründer und Betreiber des Online-Informationsportals Nutritionfacts.org. In seinem Bestseller How Not To Die dreht sich alles um den Zusammenhang von Ernährung und Krankheit bzw. um Ernährung und Gesundheit. Dr. Greger hat unzählige Studien gelesen und die Erkenntnisse in seinem Buch auf einen gemeinsamen Nenner gebracht. Das Literaturverzeichnis in seinem Hauptbuch umfasst ganze 112 Seiten. Es ist unglaublich beeindruckend, wieviel Wissen in diesem Buch gebündelt wurde.

Der Inhalt

Beim vorliegenden Buch handelt es sich um eine Anleitung zur praktischen Umsetzung seiner Erkenntnisse in Form eines Kochbuchs. Zu Beginn des Buchs wird der „How Not To Die“-Ansatz erläutert und der Einfluss der Ernährung auf die 15 häufigsten Ursachen für einen vorzeitigen Tod in der westlichen Welt behandelt. Diese sind:

  • Koronare Herzerkrankungen
  • Lungenkrankheiten
  • Hirnkrankheiten
  • Krebsarten des Verdauungssystems
  • Infektionen
  • Typ-2-Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Lebererkrankungen
  • Blutkrebsarten
  • Nierenerkrankungen
  • Brustkrebs
  • Suizidale Depression
  • Prostatakrebs
  • Parkinson

Dem aufmerksamen Leser ist vielleicht aufgefallen, dass es sich nur um 14 Todesursachen handelt. Nummer 15 unter den häufigsten vorzeitigen Todesursachen ist allerdings keine Krankheit. Worum es sich dabei handelt, liest man jedoch am besten selbst in einem der beiden Bücher nach. Die Antwort wird einige überraschen und vermutlich auch schockieren.

Der Autor stellt in weiterer Folge „Dr. Gregers Täglichem Dutzend“ vor. Das Tägliche Dutzend steht dabei für die zwölf Lebensmittel, die laut Dr. Greger in unterschiedlichen Portionsgrößen möglichst täglich Teil der Ernährung sein sollten. Diese sind:

  • Bohnen
  • Beeren
  • Anderes Obst
  • Kreuzblütlergemüse
  • Dunkelgrünes Blattgemüse
  • Anderes Gemüse
  • Leinsamen
  • Nüsse und Samen
  • Kräuter und Gewürze
  • Vollkorngetreide
  • Getränke
  • Sport

Die Rezepte gliedern sich schließlich in folgende Kategorien:

  • Grundrezepte
  • Frühstück
  • Snacks, Dips und Aufstriche
  • Suppen und Chilis
  • Salate und Dressings
  • Burger, Wraps und mehr
  • Veggie-geniale Hauptgerichte
  • Bohnenspaß
  • Großartiges Getreide
  • Beilagen
  • Süßes
  • Getränke

Des weiteren enthält das Buch einen Menüplan für zwei Wochen, damit die Ernährungsumstellung besser gelingt.

Kritik

Die Rezepte sind einfach beschrieben, angegeben sind jeweils Portionsumfang und Schwierigkeitsgrad. Es ist sehr hilfreich, dass bei jedem Rezept angeführt wird, welche Lebensmittel aus dem täglichen Dutzend zur Anwendung kommen. Wer sich an die Empfehlungen von Dr. Greger halten möchte, kann sich so sehr schnell einen Essensplan zusammenstellen, um alle Lebensmittel aus dem täglichen Dutzend unterzubringen. Wenn ein bestimmtes Lebensmittel in einem Rezept ein besondere Rolle spielt, werden dazu in kleinen Infoboxen auch Informationen über den gesundheitlichen und präventiven Wert des jeweiligen Nahrungsmittels beschrieben. Es gibt Fotos zu fast allen Rezepten, die im Buch enthalten sind und die Gerichte sind sehr ansprechend präsentiert. Insgesamt ist das Buch sehr praktisch, übersichtlich und informativ gestaltet.

Eines unserer Lieblingsrezepte aus dem Buch stammt aus der Rubrik Großartiges Getreide. Es ist der rote Quinoa-Braten mit goldener Soße. Wir haben hier eine eigene Interpretation eines veganen Quinoabratens in ein Rezept verpackt, welches ihr gerne nachlesen und nachkochen könnt!

Das Buch enthält zahlreiche richtig gute Rezepte, die nicht nur ausgezeichnet schmecken, sondern auch einen hohen gesundheitlichen Wert haben. Einige davon können laut Dr. Greger einen gesundheitlich präventiven, wenn nicht sogar heilenden Effekt haben. Wer Dr. Greger kennt und seine Arbeit schätzt, wird sich über dieses Kochbuch freuen. Wer ihn noch nicht kennt, der sollte dies schnellstens ändern und seinen Bestseller lesen und die Rezepte aus diesem Buch ausprobieren. Gesundes Essen hat nie besser geschmeckt!


Transparenz: Dieser Blogartikel enthält unsere persönliche Empfehlung in Form von Affiliate-Links. Diese sind mit einem (*) gekennzeichnet. Wenn du etwas über diese Links kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Diese Provisionen helfen uns, die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Dafür sind wir dir sehr dankbar!

Weitere interessante Literatur zum Thema Kochen & Backen

Das How Not To Die Kochbuch von Dr. Michael Greger

Es handelt sich hier um ein Kochbuch von Dr. Michael Greger, in welchem sämtliche Erkenntnisse seines Bestsellers How Not To Die* in über 100 verschiedenen Rezepten zur Anwendung kommen. Wer seinen Bestseller noch nicht gelesen hat, der sollte dies schnellstmöglich nachholen. Hier könnt ihr eine kurze Zusammenfassung bzw. Rezension zu How Not To Die* nachlesen.

Der Autor

Über den Autor des Buchs, Dr. Michael Greger, muss man wohl nicht allzu viel sagen. Er ist ein international bekannter und renommierter Arzt, Ernährungswissenschaftler und der Gründer und Betreiber des Online-Informationsportals Nutritionfacts.org. In seinem Bestseller How Not To Die dreht sich alles um den Zusammenhang von Ernährung und Krankheit bzw. um Ernährung und Gesundheit. Dr. Greger hat unzählige Studien gelesen und die Erkenntnisse in seinem Buch auf einen gemeinsamen Nenner gebracht. Das Literaturverzeichnis in seinem Hauptbuch umfasst ganze 112 Seiten. Es ist unglaublich beeindruckend, wieviel Wissen in diesem Buch gebündelt wurde.

Der Inhalt

Beim vorliegenden Buch handelt es sich um eine Anleitung zur praktischen Umsetzung seiner Erkenntnisse in Form eines Kochbuchs. Zu Beginn des Buchs wird der „How Not To Die“-Ansatz erläutert und der Einfluss der Ernährung auf die 15 häufigsten Ursachen für einen vorzeitigen Tod in der westlichen Welt behandelt. Diese sind:

  • Koronare Herzerkrankungen
  • Lungenkrankheiten
  • Hirnkrankheiten
  • Krebsarten des Verdauungssystems
  • Infektionen
  • Typ-2-Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Lebererkrankungen
  • Blutkrebsarten
  • Nierenerkrankungen
  • Brustkrebs
  • Suizidale Depression
  • Prostatakrebs
  • Parkinson

Dem aufmerksamen Leser ist vielleicht aufgefallen, dass es sich nur um 14 Todesursachen handelt. Nummer 15 unter den häufigsten vorzeitigen Todesursachen ist allerdings keine Krankheit. Worum es sich dabei handelt, liest man jedoch am besten selbst in einem der beiden Bücher nach. Die Antwort wird einige überraschen und vermutlich auch schockieren.

Der Autor stellt in weiterer Folge „Dr. Gregers Täglichem Dutzend“ vor. Das Tägliche Dutzend steht dabei für die zwölf Lebensmittel, die laut Dr. Greger in unterschiedlichen Portionsgrößen möglichst täglich Teil der Ernährung sein sollten. Diese sind:

  • Bohnen
  • Beeren
  • Anderes Obst
  • Kreuzblütlergemüse
  • Dunkelgrünes Blattgemüse
  • Anderes Gemüse
  • Leinsamen
  • Nüsse und Samen
  • Kräuter und Gewürze
  • Vollkorngetreide
  • Getränke
  • Sport

Die Rezepte gliedern sich schließlich in folgende Kategorien:

  • Grundrezepte
  • Frühstück
  • Snacks, Dips und Aufstriche
  • Suppen und Chilis
  • Salate und Dressings
  • Burger, Wraps und mehr
  • Veggie-geniale Hauptgerichte
  • Bohnenspaß
  • Großartiges Getreide
  • Beilagen
  • Süßes
  • Getränke

Des weiteren enthält das Buch einen Menüplan für zwei Wochen, damit die Ernährungsumstellung besser gelingt.

Kritik

Die Rezepte sind einfach beschrieben, angegeben sind jeweils Portionsumfang und Schwierigkeitsgrad. Es ist sehr hilfreich, dass bei jedem Rezept angeführt wird, welche Lebensmittel aus dem täglichen Dutzend zur Anwendung kommen. Wer sich an die Empfehlungen von Dr. Greger halten möchte, kann sich so sehr schnell einen Essensplan zusammenstellen, um alle Lebensmittel aus dem täglichen Dutzend unterzubringen. Wenn ein bestimmtes Lebensmittel in einem Rezept ein besondere Rolle spielt, werden dazu in kleinen Infoboxen auch Informationen über den gesundheitlichen und präventiven Wert des jeweiligen Nahrungsmittels beschrieben. Es gibt Fotos zu fast allen Rezepten, die im Buch enthalten sind und die Gerichte sind sehr ansprechend präsentiert. Insgesamt ist das Buch sehr praktisch, übersichtlich und informativ gestaltet.

Eines unserer Lieblingsrezepte aus dem Buch stammt aus der Rubrik Großartiges Getreide. Es ist der rote Quinoa-Braten mit goldener Soße. Wir haben hier eine eigene Interpretation eines veganen Quinoabratens in ein Rezept verpackt, welches ihr gerne nachlesen und nachkochen könnt!

Das Buch enthält zahlreiche richtig gute Rezepte, die nicht nur ausgezeichnet schmecken, sondern auch einen hohen gesundheitlichen Wert haben. Einige davon können laut Dr. Greger einen gesundheitlich präventiven, wenn nicht sogar heilenden Effekt haben. Wer Dr. Greger kennt und seine Arbeit schätzt, wird sich über dieses Kochbuch freuen. Wer ihn noch nicht kennt, der sollte dies schnellstens ändern und seinen Bestseller lesen und die Rezepte aus diesem Buch ausprobieren. Gesundes Essen hat nie besser geschmeckt!


Transparenz: Dieser Blogartikel enthält unsere persönliche Empfehlung in Form von Affiliate-Links. Diese sind mit einem (*) gekennzeichnet. Wenn du etwas über diese Links kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Diese Provisionen helfen uns, die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Dafür sind wir dir sehr dankbar!

Weitere interessante Literatur zum Thema Kochen & Backen