Schon lange gibt es in Wien etliche Möglichkeiten, vegan zu Mittag oder zu Abend zu essen. Ein tierfreies Frühstück hingegen, welches nicht nur aus Toastbrot mit Marmelade und schwarzem Kaffee besteht, war bis vor kurzem noch nicht selbstverständlich. Mittlerweile hat sich die Wiener Gastronomie aber auch im Bereich der ersten Mahlzeit des Tages stark etabliert. Um euch einen Einblick in die vielen Frühstücksmöglichkeiten in Wien zu geben, hat uns die liebe Krisi von Vegan Harbour im zweiten Teil ihres Gastbeitrags die Top 1 – 5 zusammengefasst. Den ersten Teil von Vegan Frühstücken in Wien über die Top 6 – 10 könnt ihr hier nachlesen.

Vegan Frühstücken in Wien

Top 1 – 5

Krisi von Vegan Harbour

Wien hat sich mittlerweile zu einem wahren Paradies für VeganerInnen entwickelt. Die meisten Frühstückslokale bieten inzwischen rein pflanzliche Optionen an. Die Auswahl fiel daher nicht leicht, aber ich habe mich letztlich für 10 Favoriten entschieden, die ich euch für den nächsten Wien-Besuch sehr ans Herz legen kann.

Vegan Frühstücken in Wien

Top 1 – 5

Krisi von Vegan Harbour

Wien hat sich mittlerweile zu einem wahren Paradies für VeganerInnen entwickelt. Die meisten Frühstückslokale bieten inzwischen rein pflanzliche Optionen an. Die Auswahl fiel daher nicht leicht, aber ich habe mich letztlich für 10 Favoriten entschieden, die ich euch für den nächsten Wien-Besuch sehr ans Herz legen kann.

#1

Simply Raw Bakery

1010 Wien

#2

Harvest

1020 Wien

#3

Augustin

1150 Wien

#4

12 Karma Food

1020 Wien

#5

Cafe Hildebrandt

1080 Wien

#1 Simply Raw Bakery (rein vegan), 1010 Wien

Unweit der Freyung, im Herzen des 1. Bezirks, findet man das kleine Café mit einzigartigem Konzept:

Alle angebotenen Lebensmittel sind nicht nur roh und vegan, sondern auch biologisch, zucker- und glutenfrei. Das Lokal selbst ist äußerst hübsch im roséfarbenen Vintage-Stil gestaltet. Ein kleiner, ruhiger Gastgarten befindet sich direkt davor.

Frühstück gibt es täglich, zahlreiche Kombis werden angeboten, jedoch sind alle Speisen auch einzeln wählbar. Die Menükarte bietet eine große Auswahl an veganen Kuchen, Torten, Cup Cakes, Pralinen sowie anderen süßen und salzigen Speisen (z.B. selbstgemachtes Rohkostbrot in unterschiedlichen Varianten, Chia-Pudding, Schokomousse, Porridge aus feiner Buchweizen-, Dattel- und Nusscreme, Suppen, Bowls, Salate und sogar Eis), zudem gibt es ein täglich wechselndes Menü.

Auch die Getränke können sich sehen lassen. Von leckeren Obst- und Gemüse Smoothies und Milchshakes über goldenen Kurkuma-Latte und hausgemachte Cashewmilch, findet man auch hausgemachte erfrischende Limonaden, Bio-Prosecco und glutenfreies Bier.

#2 Harvest (rein vegan), 1020 Wien

Direkt am Karmeliterplatz befindet sich eines der Paradiese für VeganerInnen in Wien. Das Harvest ist ein absolutes Must-Visit – egal ob zum Frühstück, mittags oder abends. Die Speisen sind ausschließlich vegan, großer Wert wird auf biologische und saisonale Produkte gelegt. Das Lokal ist herrlich gemütlich – innen im Retro-Stil mit bunten Bildern an den Wänden, außen ein bunter, begrünter Gastgarten.

Am Wochenende wird ein „All Vegan Brunch“ angeboten. Das Buffet ist äußerst umfangreich und zeigt wunderbar, wie abwechslungsreich pfanzliche Küche sein kann. Die Speisen reichen von Tofu-Scramble und diversen Salaten, kalten und warmen Suppen, selbstgemachten Aufstrichen, Marmeladen und Schoko-Haselnusscreme über Samosas, gedämpftes Gemüse, Linsen-Curry, Chutneys, kleine Teigschnecken mit Süßkartoffeln und Räuchertofu, Obstsalat, Müsli und Sojajoghurt bis hin zu duftenden Buchteln mit Vanillesauce, Schoko- oder Apfelmus.

Unter der Woche gibt es mittags sowie abends ein Buffet („Vegan Soulfood“). À la carte findet man Gerichte wie Gulasch, Burger, Sandwiches oder Currys, zudem stehen in der „süßen Vitrine“ stets zahlreiche vegane Kuchen und Torten (auch glutenfreie Varianten) sowie ein rein pflanzliches Tiramisu zur Auswahl.

#3 Augustin, 1150 Wien

Das beliebte Szenelokal zählt definitiv zu den Highlights im 15. Bezirk. Im Innenbereich erinnert das Augustin an ein altes Wiener Café mit seinen dunklen Holzmöbeln, großen schweren Vorhängen und Fensternischen, es verströmt eine gemütliche Atmosphäre.

Der „Frühstückssalon“ hat jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9-15.30 Uhr geöffnet. Hier kann man aus mehreren Frühstücks-Kombinationen wählen. Das „Go Vegan“ (bestehend aus Breakfast-Wrap, Tofu, Grillgemüse, Avocado-Dip, Hummus, Porridge) sowie das „Caorle“ sind vegan möglich. Auch das „Porridge mit Nüssen, Cranberries, Banane, Kokosflocken und Ahornsirup“ ist auf Wunsch mit pflanzlicher Milch zu haben.

Auf der übrigen Speisekarte stehen unter den Vorspeisen „Rote Linsensuppe“, „Hummus“, „knusprige Tofusticks“, „California Salat“, „Veganista Wrap“ „Vegane Grillspießchen“ sowie an Hauptspeisen „Bohnenburger“, „kreolisches Curry“, „Seitan Wiener Schnitzel“ und saisonale Gericht wie z.B. „Vegan Mushroom Pasta“ an pflanzlichen Gerichten zur Auswahl. Unter den Desserts findet man zudem das „Schoko-Quadrat“ (Orange-Nuss Brownie) und das „Split Banana“ (mit veganem Eis). Besonders nett sind die 2 Hauskatzen, die im Lokal frei herumlaufen und sich auch mal streicheln lassen. Bei warmem Wetter kann man auch im wunderschönen, ruhigen Gastgarten im Innenhof sein Essen genießen.

#4 12 Karma Food, 1020 Wien

Das „12 Karma Food“ befindet sich im aufstrebenden Viertel gegenüber dem WU-Campus und dem Messegelände. Der Name des Lokals ist eine Anlehnung an die „12 Laws of Karma“ aus dem Buddhismus, dementsprechend wird großer Wert auf Nachhaltigkeit (Ökostrom) und gesundes, nährstoffreiches Essen gelegt.

Die Einrichtung ist sehr liebevoll mit warmen, angenehmen Farben gestaltet, davor findet man einen schön begrünten, kleinen Gastgarten.

Mo-Sa wird ganztägig auch Frühstück angeboten. Auf der Frühstückskarte stehen 3 vegane Gerichte – einmal die „Golden Quinoa Passionfruit Bowl“ (Quinoa-Kokos-Porridge mit Passionsfrucht, Kurkuma, Kokosflocken und frischen Beeren), die „Take me to Paradise Bowl“ (geröstete Masala-Kichererbsen, Baby-Blattspinat, Curry Tempeh, Karotten-Rotraut, eingelegter Ingwer, Limetten-Mayonnaise), seit Neuestem auch ein „Holy smoke“ Carrot Lox Sandwich“ oder das „Veggie Breakfast Sandwich“. Unter den Quick Breakfast Bites findet man zudem noch ein „Tofu-Quinoa Scramble“ mit Blattspinat und gegrillten Tomaten. Der Kaffee ist mit Hafermilch oder selbstgemachter Cashewmilch erhältlich.

Auch alle sonstigen Speisen wie diverse Currys (z.B. Broccoli-Räuchertofu-Gemüse Curry), Suppen (z.B. Paprika-Zucchini Suppe), Pfannengerichte (z.B. Bulgur-Kurkuma-Grillgemüse Pfanne) und süße Desserts (z.B. Mango-Kichererbsen-Kokos Kaltschale) sind aus biologischen Zutaten hergestellt, zudem gibt es Take-Away aus biologisch abbaubaren Verpackungen.

#5 Cafe Hildebrandt, 1080 Wien

Das beliebte Lokal befindet sich direkt im Volkskundemuseum, im Gartenpalais Schönborn, mit wohl einem der schönsten Gastgärten in Wien. Hell und stilvoll präsentiert es sich – ein Mix aus Vintage und Moderne – mit Original-Holz-Schulbänken, Kronleuchtern und hübschen Details wie goldenem Besteck.

So gut wie alle Speisen und Getränke stammen hier aus biologischer Landwirtschaft. Frühstück ist täglich und am Wochenende sogar bis 16 Uhr erhältlich, die Angebote reichen von den Kombos „Elvis lebt“ (Madame Crousto, Erdnussbutter, Banane, Haselnüsse), „Naschmarkt“ (Hummus, Falafel, Feta&Minze, Pita-Brot) und „i love avo“ (Madame Crousto, Smashed Avocado, Rucola, Paradeiser, Amaranth Pops) über „Banana Bread Bowl“ (Oats, Banane, Walnüsse, Zimt, Vanille, Hafermilch) bis hin zum klassischen „Früchteporridge“ (frische Früchte, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Amaranth Pops). Dazu werden leckere, frischgepresste Smoothies in bunten Farben angeboten. Zudem stehen kleine Snacks und Hauptspeisen mit einigen veganen Angeboten (z.B. Couscoussalat, Kürbissuppe, Rote Linsen Dhal) auf der Speisekarte. Auch bei den Torten in der hübschen Vitrine ist stets mindestens eine rein pflanzlich.

#1

Simply Raw Bakery

1010 Wien

#2

Harvest

1020 Wien

#3

Augustin

1150 Wien

#4

12 Karma Food

1020 Wien

#5

Cafe Hildebrandt

1080 Wien

#1 Simply Raw Bakery (rein vegan), 1010 Wien

Unweit der Freyung, im Herzen des 1. Bezirks, findet man das kleine Café mit einzigartigem Konzept:

Alle angebotenen Lebensmittel sind nicht nur roh und vegan, sondern auch biologisch, zucker- und glutenfrei. Das Lokal selbst ist äußerst hübsch im roséfarbenen Vintage-Stil gestaltet. Ein kleiner, ruhiger Gastgarten befindet sich direkt davor.

Frühstück gibt es täglich, zahlreiche Kombis werden angeboten, jedoch sind alle Speisen auch einzeln wählbar. Die Menükarte bietet eine große Auswahl an veganen Kuchen, Torten, Cup Cakes, Pralinen sowie anderen süßen und salzigen Speisen (z.B. selbstgemachtes Rohkostbrot in unterschiedlichen Varianten, Chia-Pudding, Schokomousse, Porridge aus feiner Buchweizen-, Dattel- und Nusscreme, Suppen, Bowls, Salate und sogar Eis), zudem gibt es ein täglich wechselndes Menü.

Auch die Getränke können sich sehen lassen. Von leckeren Obst- und Gemüse Smoothies und Milchshakes über goldenen Kurkuma-Latte und hausgemachte Cashewmilch, findet man auch hausgemachte erfrischende Limonaden, Bio-Prosecco und glutenfreies Bier.

#2 Harvest (rein vegan), 1020 Wien

Direkt am Karmeliterplatz befindet sich eines der Paradiese für VeganerInnen in Wien. Das Harvest ist ein absolutes Must-Visit – egal ob zum Frühstück, mittags oder abends. Die Speisen sind ausschließlich vegan, großer Wert wird auf biologische und saisonale Produkte gelegt. Das Lokal ist herrlich gemütlich – innen im Retro-Stil mit bunten Bildern an den Wänden, außen ein bunter, begrünter Gastgarten.

Am Wochenende wird ein „All Vegan Brunch“ angeboten. Das Buffet ist äußerst umfangreich und zeigt wunderbar, wie abwechslungsreich pfanzliche Küche sein kann. Die Speisen reichen von Tofu-Scramble und diversen Salaten, kalten und warmen Suppen, selbstgemachten Aufstrichen, Marmeladen und Schoko-Haselnusscreme über Samosas, gedämpftes Gemüse, Linsen-Curry, Chutneys, kleine Teigschnecken mit Süßkartoffeln und Räuchertofu, Obstsalat, Müsli und Sojajoghurt bis hin zu duftenden Buchteln mit Vanillesauce, Schoko- oder Apfelmus.

Unter der Woche gibt es mittags sowie abends ein Buffet („Vegan Soulfood“). À la carte findet man Gerichte wie Gulasch, Burger, Sandwiches oder Currys, zudem stehen in der „süßen Vitrine“ stets zahlreiche vegane Kuchen und Torten (auch glutenfreie Varianten) sowie ein rein pflanzliches Tiramisu zur Auswahl.

#3 Augustin, 1150 Wien

Das beliebte Szenelokal zählt definitiv zu den Highlights im 15. Bezirk. Im Innenbereich erinnert das Augustin an ein altes Wiener Café mit seinen dunklen Holzmöbeln, großen schweren Vorhängen und Fensternischen, es verströmt eine gemütliche Atmosphäre.

Der „Frühstückssalon“ hat jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9-15.30 Uhr geöffnet. Hier kann man aus mehreren Frühstücks-Kombinationen wählen. Das „Go Vegan“ (bestehend aus Breakfast-Wrap, Tofu, Grillgemüse, Avocado-Dip, Hummus, Porridge) sowie das „Caorle“ sind vegan möglich. Auch das „Porridge mit Nüssen, Cranberries, Banane, Kokosflocken und Ahornsirup“ ist auf Wunsch mit pflanzlicher Milch zu haben.

Auf der übrigen Speisekarte stehen unter den Vorspeisen „Rote Linsensuppe“, „Hummus“, „knusprige Tofusticks“, „California Salat“, „Veganista Wrap“ „Vegane Grillspießchen“ sowie an Hauptspeisen „Bohnenburger“, „kreolisches Curry“, „Seitan Wiener Schnitzel“ und saisonale Gericht wie z.B. „Vegan Mushroom Pasta“ an pflanzlichen Gerichten zur Auswahl. Unter den Desserts findet man zudem das „Schoko-Quadrat“ (Orange-Nuss Brownie) und das „Split Banana“ (mit veganem Eis). Besonders nett sind die 2 Hauskatzen, die im Lokal frei herumlaufen und sich auch mal streicheln lassen. Bei warmem Wetter kann man auch im wunderschönen, ruhigen Gastgarten im Innenhof sein Essen genießen.

#4 12 Karma Food, 1020 Wien

Das „12 Karma Food“ befindet sich im aufstrebenden Viertel gegenüber dem WU-Campus und dem Messegelände. Der Name des Lokals ist eine Anlehnung an die „12 Laws of Karma“ aus dem Buddhismus, dementsprechend wird großer Wert auf Nachhaltigkeit (Ökostrom) und gesundes, nährstoffreiches Essen gelegt.

Die Einrichtung ist sehr liebevoll mit warmen, angenehmen Farben gestaltet, davor findet man einen schön begrünten, kleinen Gastgarten.

Mo-Sa wird ganztägig auch Frühstück angeboten. Auf der Frühstückskarte stehen 3 vegane Gerichte – einmal die „Golden Quinoa Passionfruit Bowl“ (Quinoa-Kokos-Porridge mit Passionsfrucht, Kurkuma, Kokosflocken und frischen Beeren), die „Take me to Paradise Bowl“ (geröstete Masala-Kichererbsen, Baby-Blattspinat, Curry Tempeh, Karotten-Rotraut, eingelegter Ingwer, Limetten-Mayonnaise), seit Neuestem auch ein „Holy smoke“ Carrot Lox Sandwich“ oder das „Veggie Breakfast Sandwich“. Unter den Quick Breakfast Bites findet man zudem noch ein „Tofu-Quinoa Scramble“ mit Blattspinat und gegrillten Tomaten. Der Kaffee ist mit Hafermilch oder selbstgemachter Cashewmilch erhältlich.

Auch alle sonstigen Speisen wie diverse Currys (z.B. Broccoli-Räuchertofu-Gemüse Curry), Suppen (z.B. Paprika-Zucchini Suppe), Pfannengerichte (z.B. Bulgur-Kurkuma-Grillgemüse Pfanne) und süße Desserts (z.B. Mango-Kichererbsen-Kokos Kaltschale) sind aus biologischen Zutaten hergestellt, zudem gibt es Take-Away aus biologisch abbaubaren Verpackungen.

#5 Cafe Hildebrandt, 1080 Wien

Das beliebte Lokal befindet sich direkt im Volkskundemuseum, im Gartenpalais Schönborn, mit wohl einem der schönsten Gastgärten in Wien. Hell und stilvoll präsentiert es sich – ein Mix aus Vintage und Moderne – mit Original-Holz-Schulbänken, Kronleuchtern und hübschen Details wie goldenem Besteck.

So gut wie alle Speisen und Getränke stammen hier aus biologischer Landwirtschaft. Frühstück ist täglich und am Wochenende sogar bis 16 Uhr erhältlich, die Angebote reichen von den Kombos „Elvis lebt“ (Madame Crousto, Erdnussbutter, Banane, Haselnüsse), „Naschmarkt“ (Hummus, Falafel, Feta&Minze, Pita-Brot) und „i love avo“ (Madame Crousto, Smashed Avocado, Rucola, Paradeiser, Amaranth Pops) über „Banana Bread Bowl“ (Oats, Banane, Walnüsse, Zimt, Vanille, Hafermilch) bis hin zum klassischen „Früchteporridge“ (frische Früchte, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Amaranth Pops). Dazu werden leckere, frischgepresste Smoothies in bunten Farben angeboten. Zudem stehen kleine Snacks und Hauptspeisen mit einigen veganen Angeboten (z.B. Couscoussalat, Kürbissuppe, Rote Linsen Dhal) auf der Speisekarte. Auch bei den Torten in der hübschen Vitrine ist stets mindestens eine rein pflanzlich.